Department für Ausstellungsmanagement

Die Aufgabe des Departments ist die Organisation und Umsetzung von externen Ausstellungen, die dem Image und der Erhöhung des Bekanntheitsgrades der Künstler aus Gugging dienen.

 

Das Department wird von Mag. Nina Katschnig und Prof. Dr. Johann Feilacher geleitet und eigenständig finanziert.

 

 

Im Rausch des Schreibens. Von Musil bis Bachmann, Literaturmuseum, Wien

Am 27. April 2017 wird im Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek die Sonderausstellung Im Rausch des Schreibens. Von Musil bis Bachmann eröffnet. Die Ausstellung begibt sich auf die Spuren nach Euphorie und Entrückung, die das Schreiben hervorrufen kann. Es sind literarische Texte zu sehen, die thematisch von Genuss, Rausch, Ekstase, Trance und Körpergetriebenheit handeln. Fotografische Inszenierungen, kulturhistorische Dokumente und außergewöhnliche Original-Exponate zeigen das Verhältnis zwischen Schreibarbeit und literarischer Grenzerfahrung. Auch zwei Zeichnungen des Gugginger Künstlers Ernst Herbeck werden zu sehen sein. 

 

Ausstellungsdauer: 28. April 2017 bis 11. Februar 2018

Psycho Drawing. Art Brut und die 60er und 70er in Österreich, Lentos Museum, Linz

Von 17. März bis 11. Juni 2017 ist im Lentos Museum in Linz die Ausstellung Psycho Drawing zu sehen, die Zeichnungen im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wahn zeigt. Werke der Künstler aus Gugging werden Arbeiten von den österreichischen Avantgarde-Künstlern wie Arnulf Rainer oder Peter Pongratz gegenüber gestellt. Diese Kunstwerke werden gemeinsam präsentiert und vermitteln den damaligen Zeitgeist, der geprägt war von dem Kunstwollen einer Generation, die alte Strukturen aufbrechen und hinter sich zu lassen. Nachdem die 60er und 70er Jahre die Zeit markieren, in der die Werke von psychisch beeinträchtigten Menschen erstmals als unverfälschte Kunst galt, war es der Kuratorin Brigitte Reutner besonders wichtig eine gemeinsame und gleichwertige Präsentation der Arbeiten vorzunehmen. 

 

Nähere Informationen auf der Website des Lentos Museum.

Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung, GrazMuseum

Im Grazer Stadtmuseum ist noch bis 1.5.2017 die Ausstellung Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung zu sehen. Die Ausstellung widmet sich thematisch Menschen mit Lernschwierigkeiten. Sie handelt davon, wie siese sich selbst sehen und wie sie von anderen wahrgenommen werden und zeigt weiters die Entwicklung von der Vergangenheit zur Gegenwart auf. Damit werden auch die gesellschaftlichen Veränderungen in der Steiermark zum Thema gemacht, der Schritt vom Mitleid zum Mitleben. Die Präsentation soll weiters aufzeigen, wie Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammenleben können. 

Madness & Mysticism, Kirche am Steinhof, Wien

Ausstellungsdauer: 1.10. - 27.11.2016

 

In der Kirche am Steinhof wurde am 30. September die Ausstellung "Madness & Mysticism. Eine Ausstellung im psychiatrischen Krankenhaus Otto Wagner Spital" eröffnet. Hauptthema der Ausstellung ist die Psyche und die Erfahrung des Außer-sich-Seins. Durch den Standort eines Sakralraums wird auch die spirituelle Dimension von psychischen Erkrankungen thematisiert. Die Arbeiten sind im liturgischen Raum in Szene gesetzt und treten so in einen Dialog mit der Liturgie. Das multisensorische Eintauchen beginnt in der düsteren Krypta und setzt sich dann im lichtdurchfluteten Kirchenraum fort. Organisiert wurde die Präsentation von der Organisation KUNSTGLAUBE, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Tradition Kunstwerke aus verschiedendsten Epochen in den rituellen Raum zu integrieren, fortzuführen. Werke von August Walla und Oswald Tschirtner sind neben anderen internationalen und national bekannten Künstlern zu sehen. 

Rot ich weiß Rot. Kritische Kunst für Österreich, Forum Frohner, Krems

Am 21.5.2016 um 11.00 Uhr wird die Ausstellung Rot ich weiß Rot. Kritische Kunst für Österreich im Forum Frohner der Kunsthalle Krems eröffnet.


Ausstellungsdauer: 21.5. - 6.11.2016


1979 beschäftigt sich das Buch Rot ich weiß Rot kritisch mit dem künstlerischen Klima in Österreich. Die Ausstellung Rot ich weiß Rot. Kritische Kunst für Österreich lotet die Relevanz des Buches für das Kunstschaffen aus. Aus Gugging sind Werke von Johann Hauser, Oswald Tschirtner und August Walla zu sehen. Der Ausstellungsparcours vereint zahlreiche Genres, Techniken und Medien, von der Zeichnung zur Malerei, von der Skulptur zum Film, von der Karikatur zur Fahne. Werke von Jakob Alt, Ona B., Herbert Boeckl, Manfred Deix, VALIE EXPORT, Wolfgang Flatz, Adolf Frohner, Gottfried Helnwein, Elke Krystufek, Viktor Matejka, Otto Muehl, Gerhard Rühm, Erich Soko, Susanne Wenger, Nives Widauer u. v. a. setzen sich kritisch mit der politischen, sozialen und gesellschaftlichen Realität Österreichs auseinander.


Nähere Informationen auf der Website des Forum Frohner.

gugging goes Japan! Borderless Art Museum No-Ma, Shiga, Japan

Kunst aus Gugging im Borderless Art Museum No-Ma, Shiga, Japan. 

 

Zu sehen von 20.2. bis 21.3.2016.

Von 20.2. - 21.3. wird im Borderless Art Museum No-Ma in der Präfektur Shiga, Japan eine Schau von Kunst aus Gugging gezeigt. Es werden Werke von Johann Garber, Oswald Tschirtner, August Walla und anderen nach Fernost gesendet.


Im Vorfeld wir außerdem ein landesweiter Kongress zum Thema Art Brut stattfinden, zu dem Prof. Dr. Johann Feilacher als Vortragender anreisen wird.