Psycho Drawing. Art Brut und die 60er und 70er in Österreich, Lentos Museum, Linz

Von 17. März bis 11. Juni 2017 ist im Lentos Museum in Linz die Ausstellung Psycho Drawing zu sehen, die Zeichnungen im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wahn zeigt. Werke der Künstler aus Gugging werden Arbeiten von den österreichischen Avantgarde-Künstlern wie Arnulf Rainer oder Peter Pongratz gegenüber gestellt. Diese Kunstwerke werden gemeinsam präsentiert und vermitteln den damaligen Zeitgeist, der geprägt war von dem Kunstwollen einer Generation, die alte Strukturen aufbrechen und hinter sich zu lassen. Nachdem die 60er und 70er Jahre die Zeit markieren, in der die Werke von psychisch beeinträchtigten Menschen erstmals als unverfälschte Kunst galt, war es der Kuratorin Brigitte Reutner besonders wichtig eine gemeinsame und gleichwertige Präsentation der Arbeiten vorzunehmen. 

 

Nähere Informationen auf der Website des Lentos Museum.

Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung, GrazMuseum

Im Grazer Stadtmuseum ist noch bis 1.5.2017 die Ausstellung Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung zu sehen. Die Ausstellung widmet sich thematisch Menschen mit Lernschwierigkeiten. Sie handelt davon, wie siese sich selbst sehen und wie sie von anderen wahrgenommen werden und zeigt weiters die Entwicklung von der Vergangenheit zur Gegenwart auf. Damit werden auch die gesellschaftlichen Veränderungen in der Steiermark zum Thema gemacht, der Schritt vom Mitleid zum Mitleben. Die Präsentation soll weiters aufzeigen, wie Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammenleben können. 

Madness & Mysticism, Kirche am Steinhof, Wien

Ausstellungsdauer: 1.10. - 27.11.2016

 

In der Kirche am Steinhof wurde am 30. September die Ausstellung "Madness & Mysticism. Eine Ausstellung im psychiatrischen Krankenhaus Otto Wagner Spital" eröffnet. Hauptthema der Ausstellung ist die Psyche und die Erfahrung des Außer-sich-Seins. Durch den Standort eines Sakralraums wird auch die spirituelle Dimension von psychischen Erkrankungen thematisiert. Die Arbeiten sind im liturgischen Raum in Szene gesetzt und treten so in einen Dialog mit der Liturgie. Das multisensorische Eintauchen beginnt in der düsteren Krypta und setzt sich dann im lichtdurchfluteten Kirchenraum fort. Organisiert wurde die Präsentation von der Organisation KUNSTGLAUBE, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Tradition Kunstwerke aus verschiedendsten Epochen in den rituellen Raum zu integrieren, fortzuführen. Werke von August Walla und Oswald Tschirtner sind neben anderen internationalen und national bekannten Künstlern zu sehen. 

Rot ich weiß Rot. Kritische Kunst für Österreich, Forum Frohner, Krems

Am 21.5.2016 um 11.00 Uhr wird die Ausstellung Rot ich weiß Rot. Kritische Kunst für Österreich im Forum Frohner der Kunsthalle Krems eröffnet.


Ausstellungsdauer: 21.5. - 6.11.2016


1979 beschäftigt sich das Buch Rot ich weiß Rot kritisch mit dem künstlerischen Klima in Österreich. Die Ausstellung Rot ich weiß Rot. Kritische Kunst für Österreich lotet die Relevanz des Buches für das Kunstschaffen aus. Aus Gugging sind Werke von Johann Hauser, Oswald Tschirtner und August Walla zu sehen. Der Ausstellungsparcours vereint zahlreiche Genres, Techniken und Medien, von der Zeichnung zur Malerei, von der Skulptur zum Film, von der Karikatur zur Fahne. Werke von Jakob Alt, Ona B., Herbert Boeckl, Manfred Deix, VALIE EXPORT, Wolfgang Flatz, Adolf Frohner, Gottfried Helnwein, Elke Krystufek, Viktor Matejka, Otto Muehl, Gerhard Rühm, Erich Soko, Susanne Wenger, Nives Widauer u. v. a. setzen sich kritisch mit der politischen, sozialen und gesellschaftlichen Realität Österreichs auseinander.


Nähere Informationen auf der Website des Forum Frohner.

gugging goes Japan! Borderless Art Museum No-Ma, Shiga, Japan

Kunst aus Gugging im Borderless Art Museum No-Ma, Shiga, Japan. 

 

Zu sehen von 20.2. bis 21.3.2016.

Von 20.2. - 21.3. wird im Borderless Art Museum No-Ma in der Präfektur Shiga, Japan eine Schau von Kunst aus Gugging gezeigt. Es werden Werke von Johann Garber, Oswald Tschirtner, August Walla und anderen nach Fernost gesendet.


Im Vorfeld wir außerdem ein landesweiter Kongress zum Thema Art Brut stattfinden, zu dem Prof. Dr. Johann Feilacher als Vortragender anreisen wird.

"MONSens - L`art brut d´hier et d`aujourdhui", Musée des beaux-arts Mons, Belgien

Anlässlich der Ernennung des belgischen Mons zur Kulturhauptstadt Europas 2015 werden im Sommer in der Ausstellung „MONSens – L`Art Brut d`hier et d`aujourdhui“ Bilder und Objekte aus den bedeutenden Art Brut-Sammlungen Europas gezeigt. 

Das belgische Mons feiert in diesem Jahr, neben dem tschechischen Pilsen, seine Ernennung  zur Kulturhauptstadt Europas 2015. Unzählige Kunst- und Kulturveranstaltungen sind in der Kulturhauptstadt Mons 2015 geplant – darunter die Ausstellung „MONSens – L`Art Brut d`hier et d`aujourdhui“, die Bilder und Objekte aus den bedeutenden Art Brut-Sammlungen Europas zeigen wird. Der Blick richtet sich dabei vor allem auf die Wahrnehmung von Art Brut im Wandel der Zeit und die Hinterfragung von Kategorisierungen in Vergangenheit und Gegenwart. Ausstellungsort ist das Musée de Beaux Arts Mons (BAM). 

Werke von Künstlern aus Gugging, unter anderem von Johann Garber, Johann Hauser, Heinrich Reisenbauer, Oswald Tschirtner und August Walla werden dort von 20.6. - 6.9.2015 zu sehen sein.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

"art in spiritual exile", galerie des zentralen militärklubs, belgrad / museum of naive and marginal art, jagodina

Am 29. Mai 2015 wurde in Belgrad, Serbien, die Ausstellung

"art in spiritual exile" in der Galerie des Zentralen Militärklubs eröffnet, organisiert durch das Museum of Naive and Marginal Art, Jagodina.

In der Galerie des Zentralen Militärklubs in Belgrad werden neben Malerei und Skulptur verschiedener Künstler, Fotografien von Mario del Curto, der in seinem fotografischen Werk auch schon den Gugginger Künstler August Walla porträtiert hat, gezeigt. 

Aus Gugging sind, unter anderem, Werke von Johann Fischer, Arnold Schmidt, Oswald Tschirtner, Karl Vondal und August Walla zu sehen.

 

Die Ausstellung wird bis 27. Juli 2015 präsentiert. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog (Hg. Nina Krstic, Direktorin des Museum of Naive and Marginal Art).

"grenzgehen - paradies und abgrund" bis 29.3.2015, bad schussenried

Im Museum Kloster Schussenried, Bad Schussenried (Deutschland) ist die Ausstellung  "Grenzgehen - Paradies und Abgrund" unter Beteiligung von Werken Gugginger Künstler noch bis Ende März 2015 zu sehen. 

Mit rund 80 Exponaten aus namhaften öffentlichen Sammlungen und Privatbesitz zeigt die Schau in den lichten Räumen des einstigen Klosters einen – in den Worten der Kuratorin Ricarda Geib „von kompromisslosen Haltungen dominierten, großen Bilderstrom“. Paradiesvisionen und Sehnsüchte nach Geborgenheit stehen neben exzentrischen Abgründen und der Angst vor dem Ungewissen. In spannungsvoller Inszenierung erwarten den Besucher erschütternde Zeugnisse produktiver Wut und visionärer Entfesselung – Kunstwerke von betörender Schönheit und magischem Kolorit.


Neben einer vielfältigen Bandbreite an zeitgenössischen und Art Brut Positionen aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur und Video, werden Werke der Gugginger Künstler Johann Garber, Heinrich Reisenbauer, Günther Schützenhöfer und Oswald Tschirtner gezeigt.


Mehr Informationen zur Ausstellungen finden sie auf der Homepage der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden Württemberg

"faces from gugging" in der kunst galerie fürth

Von 21.9. bis 2.11.2014 ist in der kunst galerie fürth in Fürth (bei Nürnberg), die Ausstellung "faces from gugging" zu sehen.

Die Ausstellung widmet sich, dem Titel entsprechend, der Thematik des Porträts und der Menschendarstellung in der Art Brut und präsentiert einen Großteil der Arbeiten, die zuvor im Jahr 2013 im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung im museum gugging gezeigt wurden. 


Gezeigt werden, unter anderem, Arbeiten von Oswald Tschirtner, Rudolf Horacek, Johann Hauser, August Walla, Johann Garber und Anton Dobay.


Mehr Infos zur Ausstellung auf der Homepage der kunst galerie fürth

"Raw Vision - 25 ans d´Art Brut", Halle Saint Pierre, Paris

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des englischsprachigen Kunstmagazins Raw Vision wurde am 17. September 2013 in der Halle Saint Pierre, Paris die Ausstellung "Raw Vision - 25 ans d´Art Brut" mit einer Vernissage eröffnet.

Gezeigt werden Arbeiten von über 80 Künstlern aus Europa, Amerika, Afrika, Indien und Japan. Darunter befinden sich selbstverständlich ebenfalls Werke von Künstlern aus Gugging wie Johann Hauser, Johann Garber, Johann Korec und August Walla. 

 

Die umfangreiche Ausstellung ist bis zum 22. August 2014 zu sehen.

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie auf der Website der Halle Saint Pierre.

"Kunst aus Gugging", Galerie Schloss Parz, Grieskirchen

Am 15. Mai 2013 fand in der Galerie Schloss Parz in Grieskirchen, OÖ die Vernissage zur Ausstellung "Kunst aus Gugging" statt. Diese Ausstellung ist Teil der Ausstellungsreihe "art brut gugging - 2 Schlösser zeigen Künstler aus Gugging".

Mag. Nina Katschnig, Geschäftsführerin der galerie gugging, eröffnete und sprach über die Kunst aus Gugging. Vom 18. Mai bis 15. Oktober 2013 konnten interessierte Besucher diese Ausstellung sehen und Werke aus Gugging auch käuflich erwerben.

Eine kleine Auswahl der präsentierten Werke in der Galerie Schloss Parz:

"art brut gugging", Kulturama Schloss Tollet, Grieskirchen

Den Auftakt der Ausstellungsreihe "art brut gugging - 2 Schlösser zeigen Künstler aus Gugging" machte das KulturamaSchloss Tollet in Grieskirchen, Oberösterreich. Am Donnerstag, den 18. April 2013 wurde diese Ausstellung unter dem Beisein des Landeshauptmanns für Oberösterreich, Dr. Josef Pühringer, eröffnet. Prof. Dr. Johann Feilacher sprach über die Künstler aus Gugging. 

Die Ausstellung ist vom 20. April bis 27. Oktober 2013 zu sehen.

"weltallende - august walla und die künstler aus gugging", werner berg museum, bleiburg und koroska galerija likovnih umetnosti, slovenj gradec

Wir freuen uns sehr, dass vor kurzem gleich zwei Ausstellungen unter dem Titel  "weltallende - august walla und die künstler aus gugging" eröffnet werden konnten und, dass bei beiden Eröffnungen, sowohl im Werner-Berg-Museum in Bleiburg, als auch in der Galerie der bildenden Künste Slovenj Gradec in Slowenien zahlreiche Gäste begrüßt werden durften! 

 

Die Ausstellungen sind zu sehen im Werner-Berg-Museum, Bleiburg, bis 10. November 2013 und in der Galerie der bildenden Künste Slovenj Gradec, Slowenien, bis 30. Juni 2013. 

 

Wir freuen uns weiterhin auf Ihr Kommen!


Einige Eindrücke der Ausstellungseröffnungen und Informationen zu den Ausstellungen finden Sie tieferstehend:

August Wallas Begriff „Weltallende“ bezeichnet nicht nur ein Reich in seiner Philosophie, sondern auch eine Doppel-Ausstellung von rund 300 Werken der bereits 1990 mit den Oskar-Kokoschka-Preis ausgezeichneten Künstler aus Gugging in der im Werner Berg Museum in Bleiburg und der Koroška galerija likovnih umetnosti in Slovenj Gradec in Slowenien. 

 

Erstmals  werden die Malereien, Zeichnungen und Objekte von August Walla, Johann Hauser, Oswald Tschirtner, Philipp Schöpke, Franz Kernbeis, Günther Schützenhöfer und anderen Gugginger Künstlern in Süden Österreichs und Slowenien museal in einer so großen Schau gezeigt. Ein Katalog in Slowenisch/Deutsch begleitet diese Ausstellung.